Verbindliche Farben in Separation,
Proof & Druck:
GMG OpenColor

Speziell entwickelt um die Anforderungen des Verpackungsdrucks zu erfüllen, sorgt GMG OpenColor für eine präzise Ausgabe von CMYK und Sonderfarben

Als weltweit einzige Lösung ermöglicht es die patentierte Technologie von GMG, Überdruckeneffekte von Sonderfarben präzise zu simulieren. Die Spektraldaten-Berechnung bezieht Drucktechnologien, Medientypen und Druckreihenfolge ein und ist im Ergebnis so verlässlich, dass Korrekturschleifen an der Maschine bereits in der Datenaufbereitung vermieden werden können.

Profile können jetzt ohne Testchart erstellt werden

Im Gegensatz zu anderen gängigen Profilierungslösungen lassen sich mit dem neuen GMG OpenColor Profile ohne ein spezifisches Testchart erstellen. GMG OpenColor 2.1 eröffnet damit eine neue Ära. Dank einer neuen Messapplikation genügt bereits das Einmessen von einfachen Farbelementen wie Druckkontrollstreifen oder Vollton- und Rasterfeldern. Dies ist weltweit einzigartig und macht einen separaten Andruck zur Profilierung unnötig.

GMG OpenColor ist ein echter Druckmaschinensimulator – auch wenn ausschließlich CMYK gedruckt wird

Erfordert ein Auftrag den Wechsel der Farbreihenfolge? Ändert sich die Dichte oder das Substrat? GMG OpenColor berechnet auf Basis einmal hinterlegter Datensätze sofort ein neues Profil. Statt wieder und wieder an der Maschine anzudrucken, lässt sich das Ergebnis veränderter Bedingungen jetzt mit minimalem Aufwand exakt vorhersagen. 

Halbton- oder Rasterproof? GMG OpenColor steht für offene Möglichkeiten

Mit GMG OpenColor lässt sich nicht nur die Farbverbindlichkeit überprüfen, auch drucktechnische Problemstellen wie Moirée und falsche Überfüllungseinstellungen können sichtbar gemacht und damit vermieden werden. Die dazu erforderlichen Rasterprofile können für jede Farbkombination berechnet und in GMG DotProof und FlexoProof eingesetzt werden, um Proofs zu drucken, die das Druckergebnis Punkt-um-Punkt, mit höchster Präzision vorhersagen, inklusive Rasterweite, -winkel, Druckpunktform und –zuwachs.

Michael Guggemos, Leiter Reproduktion, MCM Nägele GmbH & Co. Digital Repro KG:
„Mit OpenColor können wir nun DotProof-Profile mit Sonderfarben für spezielle Substrate wie Metall- oder PET-Folien schnell und farbverbindlich erstellen.“

“Der Einsatz von GMG OpenColor hat unseren gesamten Prozess vereinfacht mit dem Ergebnis, dass die Gesamtkosten um 50–75 % reduziert werden konnten.“ 
(Marc Brownett, Geschäfstführer, Brownett Ltd)

Kleiner ist feiner:
Profilerstellung ohne spezifisches Testchart.

GMG OpenColor benötigt als intelligenter Multichannel-Profiler keine großflächigen Testcharts. Das Einmessen von einfachen Druckkontrollstreifen oder Vollton- und Rasterfeldern genügt.

GMG OpenColor_Screenshot der Software

Präzise Sonderfarbensimulation:

GMG OpenColor berechnet aus den spektralen Farbinformationen der Druckfarben in Verbindung mit den Druckprozessparametern die passenden Proof- oder Separationsprofile.

Individuelle Separationsprofile mit GMG OpenColor in Photoshop

Konstante Farbqualität mit GMG OpenColor: Von der Datenaufbereitung über den Proof bis zum Druck.

Aus den Proof-Profilen lassen sich jetzt Profile für die Separation in GMG ColorPlugin (Adobe Photoshop) und GMG ColorServer erstellen.

Proofen mit GMG OpenColor

Verbindliche Vorhersage von Überdruckeneffekten:

In Verbindung mit GMG ColorProof ermöglicht GMG OpenColor farbverbindliche Proofs einschließlich Sonderfarben. Diese Kontraktproofs können nun an der Druckmaschine mühelos erreicht werden. 

Konstante Farbqualität in der Druckvorstufe

Mit GMG OpenColor werden Proof- und Separationsprofile gemeinsam erstellen, weshalb eine einheitliche Farbqualität gewährleistet werden kann. Zum Beispiel um FOGRA39-Daten optimal auf eine Druckbedingung und ein bestimmtes Substrat anzupassen. Die von GMG OpenColor gelieferte Qualität und Präzision überrascht selbst erfahrene Experten. Brancheninsider bewerten GMG OpenColor als „das unglaublichste Werkzeug der letzten 20 Jahre“.

Die mit GMG OpenColor berechneten Separationsprofile können in der Farbkonvertierungslösung GMG ColorServer eingesetzt werden. So lassen sich neutrale Graubereiche, harmonische Verläufe, alle Vorteile der MX  Technologie für jeden Druckprozess, jede Farbkombination und jedes Substrat optimal nutzen. Eine weitere Einsatzlösung ist GMG ColorPlugin, das smarte Plugin für Adobe Photoshop, in dem CMYK-Kanäle durch eine direkte Verbindung zu GMG OpenColor durch Sonderfarbkanäle ersetzt und umgerechnet werden können. 

GMG OpenColor Abläufe im Überblick

GMG OpenColor Partner

Kooperationspartner von GMG OpenColor

Die wichtigsten Vorteile auf einen Blick

  • Signifikante Zeitersparnis in der Vorstufe, da Profile deutlich schneller erstellt werden
  • Profilerstellung ohne Testcharts
  • Eine Charakterisierung, zwei Ergebnisse: Proof- & Separationsprofile werden gemeinsam erstellt
  • Sonderfarben-Datenbanken können individuell zusammengestellt werden
  • Konstante Farbqualität im gesamten Prozess: Farbverbindlichkeit in Separation, Proof & Druck

Seite ist nicht übersetzt

Für diese Seite gibt es keine Übersetzung!