Das clevere Plugin für Adobe Photoshop: GMG ColorPlugin

clevere Plugin für Adobe Photoshop: "GMG ColorPlugin"

Ein kompaktes Werkzeug, das manuelle Farbkorrekturen und trickreiche Workarounds weitgehend überflüssig macht

Endlich können die Vorteile von GMG MX DeviceLink Profilen direkt in Photoshop
genutzt werden. Die typische Nachbearbeitung, die bei ICC-konvertierten Bildern
obligatorisch ist, gehört endlich der Vergangenheit an. Mit GMG ColorPlugin konvertierte
Bilder zeigen auf Anhieb harmonische Verläufe, neutrale Graubereiche und deutlich
mehr Zeichnung in den Tiefen. GMG ColorPlugin lässt die gezielte Bearbeitung einzelner
Kanäle zu. Selbst die Bearbeitung maskierter Bereiche ist möglich. Diese Flexibilität ist
einzigartig und lässt auch erfahrene Photoshop-Profis aufatmen.

Neben einem klaren Qualitätssprung profitieren Anwender von GMG ColorPlugin von
einem immensen Zeitvorteil. Bezogen auf eine ganze Abteilung in der Druckvorstufe
lassen sich somit Kosten in erheblichem Umfang reduzieren.

So einfach, so gut:
GMG ColorPlugin listet unter dem Menüpukt Zielfarbräume
alle aktuellen Druckstandards auf

Screenshot der Software "GMG ColorPlugin"

GMG ColorPlugin Packaging:
Mit dem Channel Removal Tool kann der Inhalt einzelner Kanäle
komplett oder selektiv entfernt werden

GMG ColorPlugin - screenshot der Software - Channel Removal

GMG ColorPlugin kommt in drei Ausstattungsvarianten

GMG ColorPlugin Standard:
Die Vorteile von MX-Profilen direkt in Photoshop auf Bilder anwenden.

GMG ColorPlugin Pro:
Zusätzlich zu Umrechnungen zwischen standardisierten Farbräumen können auch eigene Standards über selbst erstellte Profile aus GMG ProfileEditor und GMG OpenColor sowie GMG InkOptimizer-Profile eingebunden werden.

GMG ColorPlugin Packaging:
Channel Removal Tool, Minimum Dot Funktionen.

 

Die wichtigsten Vorteile auf einen Blick

  • MX-Separationen desktopbasiert auf Bilder anwenden
  • Farbe reduzieren wie mit GMG InkOptimizer – direkt in Photoshop
  • Nachbearbeiten wie bei ICC separierten Bildern nicht erforderlich
  • Gezielt einzelne Ebenen und maskierte Bereiche bearbeiten
  • Kontrolle des Farbauftrags und Vereinheitlichung der Separation mit Reseparationsprofilen
  • Verwenden Sie eigene Profile, die Sie in GMG ProfileEditor oder GMG OpenColor erstellt haben

Seite ist nicht übersetzt

Für diese Seite gibt es keine Übersetzung!